Wir feiern unser 1-jähriges!

Ein bisschen erstaunt waren wir selber, dass so viele Menschen mit uns feiern wollen – das haben wir aber schnell überwunden und es dann sehr genossen: Was für eine schöne Gelegenheit, sich gegenseitig besser kennenzulernen, miteinander ins Gespräch zu kommen, zu essen, zu trinken und zu spielen.

Zu einer kurzen Rede des Vorstandes kommen alle zusammen

Mitgliederversammlung

„Erwachsene sind manchmal ganz schön blöd“, sagt ein Kind aus der U10 und wir nicken fleißig, weil sie Recht hat: Als wir vor der Gründung unsere Satzung aufgesetzt haben, haben wir stundenlang diskutiert, manche Themen reingenommen, andere raus, Sätze tausend Mal umformuliert … trotzdem mussten die Kinder uns jetzt auf die Finger klopfen: die Hälfte unserer Mitglieder ist jünger als 16 Jahre und damit – laut Satzung – nicht stimmberechtigt!

Das ist mal blöd gelaufen!

Im Vorfeld der Mitgliederversammlung diskutieren wir deshalb im Vorstand: ab wann kann man denn so wählen? Ab 12? Ab 8? Keine Ahnung! Schnell steht fest, dass es am Ende nicht einfach nur eine Zahl sein kann. Vielmehr braucht es eine Struktur, die echte Partizipation ermöglicht, die Kinder dazu befähigt Themen zu verstehen und sich eine eigene Meinung zu bilden. Partizipation braucht auch Relevanz: ist es möglich über das eigene Training mitzubestimmen? Darüber was im Camp gemacht wird? In welcher Liga man spielen möchte?

Wir glauben schon und wir freuen uns mega, dass sich aus acht Kindern und zwei Erwachsenen unser erster Artio-Ausschuss gebildet hat: gemeinsam werden sie Vorschläge zur Partizipation von Kindern und Jugendlichen erarbeiten. So können sie uns in der Mitgliederversammlung 2023 sagen, welche Zahl wir zum Wahlalter in die Satzung schreiben müssen und welche Strukturen wir außerdem etablieren müssen. Wir freuen uns sehr!

[Wenn Mädchen] im Verein etwas zusammen lernen und mitentscheiden dürfen. Dann merken sie, dass das, was sie sagen oder wollen, wichtig ist. Und die Mädchen lernen, dass man sich viel Gedanken machen muss, wenn man eine Entscheidung treffen muss. Wenn sie das bei Artio machen können, dann haben sie auch den Mut, dass in der Schule oder auf der Arbeit zu machen und das findet Artio gut.

aus dem Antrag: Mitreden_Mitentscheiden_Mitwachsen

Dass wir die Mitgliederversammlung spannender gestalten müssen, haben uns die Kinder jetzt schon mit auf den Weg gegeben. In den 70 Minuten wurde es den Kindern manchmal einfach zu lang. Immerhin hatten wir schon viele Fotos, Fragekarten und Spiele dabei; das darf bleiben. Und die Feier danach sowieso!

Sommerfest

Wie bloß kriegt man Menschen zum Reden, die sich gar nicht kennen? Seit unserem Sommerfest wissen: Bingo hilft! Dabei waren wir erst noch sehr skeptisch. Und auch von den Erwachsenen lehnten einige erst dankend ab. Dann aber sprang der Funken schnell über und alle befragten sich gegenseitig, ob sie mal eine Extremsportart probiert hätten oder heute schon Sport getrieben hätten. Und raus zu finden, welche Person auf dem Fest, aber auf keiner der zahlreichen Collagen war, stellte sich aus Herausforderung da – genauso wie die Frage, wer wohl heute Artio-Mitglied geworden sei …

Daneben konnte man an der Buttonmaschine kreativ werden, gegen die Camp-Trainerinnen am Korb zocken und sich herrlich durchfressen durch all die mitgebrachten Speisen.

Wir bedanken uns von Herzen bei all den tollen Artio-Familien, Besucherinnen und Besuchern. Es war so schön euch da zu haben, mit euch zu reden und zu spielen! Danke, dass ihr uns so ein schönes erstes Geburtstagsfest bereitet habt.